Artikel mit dem Schlüsselwort "Berufseinstieg"

Raus aus der Komfortzone: Mein Aufbruch in ein neues Leben

Wenn mich heute meine Freunde nach meiner Zeit vor dem Aufbruch nach Deutschland fragen, antworte ich gerne, dass ich einen tollen Job und nette Freunde im Iran oder später auch in Malaysia hatte. Für mich persönlich dachte ich immer, dass ich im Zentrum der Welt lebe. Trotzdem war ich der Meinung, dass mir in meinem Leben etwas fehlt. Verstehen Sie mich bitte nicht falsch: Ich bin stolz auf mein Land und auf meine Nationalität, doch bin ich gleichzeitig der Meinung, dass jede Nation in ihrer Geschichte dunkle Zeiten durchschreitet – ich bin mir sicher, dass wir unsere bald hinter uns lassen werden.

Weiterlesen 

Digital berufliche Kontakte knüpfen: Die virtuelle Karrieremesse

In Zeiten der Corona-Pandemie haben es auch deutsche Messen nicht leicht. Seit März 2020 wurden sämtliche öffentliche Veranstaltungen gestrichen. Das führte dazu, dass sich das Geschäft nun mehr und mehr in das Internet verlagert. Auf diese Weise rücken Online-Angebote wie virtuelle Marktplätze verstärkt in den Vordergrund. Die Vorteile liegen auf der Hand: Weltweite Teilnahmemöglichkeiten, die den Beteiligten lange Anreisen ersparen und gleichzeitig eine beinahe lupenreine CO2-Bilanz bescheren.

Weiterlesen 

Als Ausbildungsscout unterwegs an Schulen

Schulabschluss geschafft – und jetzt? Weiterführende Schule, Berufsausbildung oder doch ein Studium? Einige Schüler wissen schon ganz genau, wie der Weg aussehen soll – doch mindestens genauso viele bekommen bei dieser Frage Schüttelfrost. Die Entscheidung ist nicht einfach, da hierdurch die Weichen für die berufliche Laufbahn gestellt werden. Allerdings nagelt die Wahl uns nicht für alle Ewigkeiten an einen Beruf oder eine Fachrichtung fest.

Weiterlesen 

Von der Thesis ins Berufsleben: mein Einstieg bei PASS

Von der Thesis ins Berufsleben: mein Einstieg bei PASS

Im Februar dieses Jahres war die letzte Prüfung bestanden, die Bachelorarbeit stand bevor und ich stellte mir die Frage, wohin meine Reise führen sollte: Wie beginne ich am besten mit meiner Thesis? Wie geht es danach weiter? Wie schaffe ich einen nahtlosen Übergang in das Berufsleben? Soll ich erst nach Abschluss des Studiums nach einer Stelle suchen oder, wie viele andere Kommilitonen, in Kooperation mit einem Unternehmen die Abschlussarbeit verfassen? All diese Fragen wurden beantwortet, als ich zu einer Jobmesse eingeladen wurde. Weiterlesen 

Zwischen Standard-Wunschvorstellungen und unbewussten Stärken

Zwischen Standard-Wunschvorstellungen und unbewussten Stärken

Ich war gerade mit meinem Informatikstudium fertig und auf der Suche nach einem Beruf mit Perspektive und aufregenden Projekten. Aber was sollte die Tätigkeit eigentlich umfassen? Durch das Studium erlangt man ja (hoffentlich) mehrere Eindrücke und einige lösten bei mir auch dieses typische „Ja, das will ich später mal machen!“ aus. Was auch immer es war, es sollte ein Fundament besitzen: Java. Weiterlesen 

Wer kann schon sagen, wohin eine berufliche Reise geht?

„Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt“, sagt ein chinesisches Sprichwort. 1971 musste ich bereits mit 14 Jahren eine weitreichende Entscheidung hinsichtlich der Berufswahl treffen. Als Kind einer Arbeiterfamilie war schnell klar: der Junge geht nach der Schule (Hauptschulabschluss) arbeiten. 1972 begann die Ausbildung zum Industriekaufmann mit der anschließenden Festanstellung als kaufmännischer Angestellter in der metallverarbeitenden Industrie. Weiterlesen 

Fachkräftemangel? Schön wär’s!

… jedenfalls für alle Studenten, die sich für einen Studiengang der Fachrichtung Wirtschaft entschieden haben, wie auch ich vor ein paar Jahren. Das Thema Fachkräftemangel ist aus Vorlesungsinhalten und den Medien nicht mehr wegzudenken. Doch die Auswirkungen und Folgen sind nicht flächen- und branchenübergreifend anzutreffen. Nicht betroffen ist beispielsweise der Fachbereich Betriebswirtschaftslehre. Weiterlesen 

Profifußball und dann? Teil 2: Die Lösung(en)

Profifußball und dann? Teil 2: Die Lösung(en)

Die Möglichkeiten zur Verbindung zwischen Berufsausbildung und Profifußball sind, wie ich im ersten Teil meiner Artikelserie erwähnt habe, nicht zahlreich und alles andere als optimal. Im Profifußball ist ein Spieler bei dieser Herausforderung mehr oder weniger auf sich allein gestellt und er muss sich seine eigene Lösung bauen – möglichst ohne Einbußen der sportlichen Qualität. Wie, wann und ob er sie überhaupt in Angriff nimmt, ist dementsprechend sehr unterschiedlich. Fakt ist aber: Weiterlesen 

Profifußball und dann? Teil 1: Das grundlegende Problem

Ich bin 31 Jahre und gerade in einer der richtungsweisendsten Phasen meines Lebens: in der Übergangsphase zwischen Sport- und Berufsleben. Einen ersten kleinen Schritt in die richtige Richtung habe ich geschafft, indem ich, nach zwölf Jahren als sogenannter Berufsfußballer, seit Sommer 2015 neben dem (semi)professionellen Fußball in der 4. Liga auch erste Erfahrungen als „ganz normaler Arbeitnehmer“ im Vertrieb und Marketing bei PASS sammeln darf. Weiterlesen 

Vom Berufseinstieg als Consultant

Vor ungefähr eineinhalb Jahren beendete ich mein Informatikstudium und war bereit für den Start ins Berufsleben. Nach ersten Projekten während des Studiums, darunter in leitender Rolle in einer Studentengruppe, freute ich mich auf die bevorstehenden Herausforderungen bei PASS. Dort begann ich als Solution Consultant im Competence Center Mobile Applications. Weiterlesen